Werk Gerharding

Werk Gerharding

Mit der Planung des Werkes Gerharding wurde 1968 begonnen. In Betrieb genommen wurde es 1970 und entwickelte sich im Laufe der Jahre zum Hauptwerk der Kieswerke Ebenhöh.

Gewinnung:

Im Rahmen der Nassgewinnung wird mit Hilfe des modernen Schwimmbaggers das Kies-Sandgemisch geborgen. Das Rohmaterial wird mit einem 8m3 fassendem Greifkorb aus der Tiefe gewonnen. Mittels einer Entwässerungs-Siebmaschine wird das zutage geförderte Kiesmaterial transportfähig gemacht.

Kieswerk:

Das zu verarbeitende Material wird über eine 1,5 km lange Förderbandstrecke zur Rohkieshalde transportiert. Von hier wird es mit einem unterirdischen Tunnelabzug und einem 90 Meter langen Werksteigband in die eigentliche Produktionsanlage weitergeleitet. Hier wird das Material gewaschen, klassiert und sortiert. Die korrekte Klassierung und die Sauberkeit des Materials sind entscheidend für die Qualität.

Brechanlage:

Überkorn sowie Überschussmaterial werden mit Hilfe der Stabrohrmühlen und Prallmaschinen zu Quetschsand und Edelsplitt verarbeitet. Diese Materialien werden im Straßenbau eingesetzt. Hierbei werden an die Produkte höchste Qualitätsansprüche gestellt. Kornform, Festigkeit, Griffigkeit und Sauberkeit sind hier entscheidend.

Verladestation:

Je nach Wunsch des Kunden werden die verschiedenen Materialien auf bereitstehende LKW verladen. Das Mischen der entsprechenden Fraktionen im jeweiligen Verhältnis wird computergesteuert.

Anschrift & Kontakt

Ebenhöh GmbH & Co. Kies
und Sandwerke KG

Gerharding 1, 85652 Pliening

Tel.: 089 991540-0

Fax.: 089 9044337

E-Mail: info@kieswerke-ebenhoeh.de

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Werk Gerharding

 

Gerharding 1, 85652 Pliening

Telefon: 089 991540-0

Fax: 089 9044337

Zum Routenplaner bei Google Maps