Historie

Historie

Die Jahre nach dem Zweitem Weltkrieg machten Deutschland schwer zu schaffen. Die Städte lagen in Trümmern und die Bevölkerung war hilflos, hungerte und fror. Es fehlte am Nötigsten. Die Münchner ließen sich allerdings schon damals nicht unterkriegen. Ganz nach dem Motto „Jetzt packen wir’s an“ blieben sie nicht untätig. Und so machte sich zeitnah nach Kriegsende der nicht zu unterschätzende Überlebenswille breit. Der Wiederaufbau wurde zügig und mit einfachsten Mitteln in Angriff genommen. Einen Neubeginn wagte zu dieser Zeit auch Willi Ebenhöh. Er wollte den Bürgern der Stadt beim Wiederaufbau helfen und so startete er, zunächst mit einem Lkw, ein kleines Fuhrunternehmen. Durch die steigende Nachfrage konzentrierte er sich schnell auf Kies- und Sandlieferungen.

Er gründete im Jahre 1954 das erste Kieswerk in Parsdorf, welches an einem 4. Juli feierlich in Betrieb genommen wurde. Im Laufe der letzten 70 Jahre kamen weitere Werke mit Abbaugebieten hinzu: Weißenfeld (1963), Graben bei Augsburg (1966), Stockerau bei Wien (1968), Gerharding/Landsham (1969) und Buch bei Zorneding (1970). Der Kies wurde gefördert und die abgebauten Flächen renaturiert. Ganz im Sinne des natürlichen Kreislaufs. Auf dem ersten Kiesabbaugelände entstand nach der Rekultivierung das heute nicht mehr wegzudenkende Gewerbegebiet Parsdorf.

Das heutige Stammwerk der Firma Ebenhöh ist das Kieswerk in Gerharding (Gemeinde Pliening). Es wird seit 1978 erfolgfreich von Jürgen Ebenhöh geleitet. Er führt das Unternehmen mit demselben Feingefühl für Mensch, Tier und Natur wie schon sein Vater.

2013 kamen noch die Grube in Eitting bei Erding und 2014 das Werk Lüß hinzu. Beide befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Flughafen München. Diese Werke erlauben es den Kieswerken Ebenhöh auch den Erdinger Raum auf kurzen Transportwegen mit Rohstoffen zu versorgen.

21.07.2018
10. Oldtimer-Nutzfahrzeug-Treffen
16.05.2017
Eintritt Melanie Ebenhöh in das Unternehmen
16.05.2016
Eintritt Nick Ebenhöh in das Unternehmen
03.05.2014
Bau und Eröffnung Kieswerk Lüß
03.05.2013
Erwerb Kiesgrube Eitting bei Erding
03.05.2012
Eintritt Marc Ebenhöh in das Unternehmen
03.05.1999
1. Oldtimer-Nutzfahrzeug-Treffen
13.04.1990
Beginn Realisierung Standort Lüß, Neuching
03.05.1978
Übergabe Firmenleitung an J. Ebenhöh
03.05.1970
Buch bei Zorneding

(späterer Standort der MKU)

03.05.1970
Gründungsmitglied Münchner Kies Union (MKU)
13.04.1969
Werk III Gerharding
13.04.1968
Werk V Stöckerau, Niederösterreich
13.04.1966
Werk IV Graben bei Augsburg
01.04.1963
Werk II Weißenfeld
04.07.1954
Eröffnung Kieswerk Parsdorf
03.05.1946
Gründung Fuhrunternehmen W. Ebenhöh

Heute bestehen die Kieswerke Ebenhöh aus dem Hauptwerk in Gerharding in der Gemeinde Pliening, dem Werk Lüß in Neuching und der Grube Eitting bei Erding.